BMBF - Förderprogramm: "KMU innovativ"

Im Rahmen von "KMU-innovativ" fördert das BMBF verstärkt den bevorzugten Zugang von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu Fördermitteln für Spitzenforschung. Unter dieser Dachmarke vereinfacht das BMBF die Beantragung und Bewilligung von Fördermitteln. Dazu wurde das Antrags- und Bewilligungsverfahren erleichtert und beschleunigt, sowie die Fördermaßnahmen themenoffen gestaltet.

KMU innovativ unterstützt industrielle Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben. Die Zuwendungen des BMBF zielen auf innovative Forschungsprojekte, die ohne Förderung nicht durchgeführt werden könnten.

Antragstellungen sind ständig möglich, Begutachtungen finden 2mal im Jahr statt.

Zusätzlich zu KMU sind im Rahmen von Verbundprojekten auch Hochschulen, Kliniken, Forschungseinrichtungen und teilweise sogar Unternehmen, die nicht die EU-KMU-Kriterien erfüllen, förderbar. Es muss jedoch der Nutzen des Vorhabens in erster Linie den beteiligten KMUs zugutekommen.

Bevorzugte Technologiefelder sind:

KMU innovativ - Biochance
Die Förderrichtlinien zu KMU-innovativ "Biotechnologie - BioChance" sehen keine thematischen Einschränkungen innerhalb der Biotechnologie vor. Es kann also für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben aus allen Zweigen der modernen Biotechnologie eine Förderung beantragt werden.

KMU innovativ - Medizintechnik
Mit KMU-innovativ "Medizintechnik" verfolgt das BMBF das Ziel, ganz spezifisch das Innovationspotenzial dieses wirtschaftlich bedeutenden Industriezweiges zu stärken. Seit kurzem sind in diesem Programm KMUs mit bis zu 500 Beschäftigten antragsberechtigt. Projekte können auch frühe klinische Machbarkeitsstudien einschliessen.

KMU innovativ - Nanochance seit 16. 10 2015 außer Kraft!
hier unterstützt das BMBF KMU-getriebene Forschungsvorhaben auf dem großen Gebiet der Nanotechnologie, um das Wachstum   innovationsfreudiger KMU zu stärken.

KMU-innovativ: Photonik/Optische Technologien
insbesondere sollen Projekte mit den Schwerpunkten Optische Technologien in der Produktion, Optische Messtechnik und Sensorik, Optische Komponenten und Systeme, Beleuchtungs- und Displaytechnologie (insbesondere LED und OLED) und Organische Elektronik gefördert werden.

KMU innovativ: Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)
KMU sollen sich mit Hilfe dieser Fördermaßnahme im Markt für IKT etablieren und wettbewerbsfähiger werden. Unterstützt werden damit alle KMU, die auf dem Gebiet der IKT tätig bzw. ihr Geschäftsfeld durch den Einsatz von IKT erweitern und stärken wollen.

Das Verfahren ist zweistufig. Die nächste Frist zur Einreichung von Anträgen ist der 15. Oktober 2013.

   
© H. W. Berghoff & ALLROUNDER
Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Es findet keine Auswertung Ihres Surfverhaltens statt. Sie können meine Seiten ohne Funktionsnachteile betrachten, wenn Sie den "PrivatModus" ihres Browsers verwenden oder die Akzeptanz von Cookies in Ihrem Browser einschränken oder abschalten.
Datenschutzerklärung Ok No Cookies